3 simple Grundregeln für langfristige Diäterfolge

BY BLOG TEAM


Der Sommer ist da und vielleicht hast du deine Bikiniform schon erreicht. Vielleicht hat es in diesem Jahr (mal wieder) nicht geklappt. Falls nicht, dann jetzt bloß keine Panik bekommen und eine Nulldiät oder eine andere ungesunde Diät auf Teufel komm raus durchziehen. Das hast Du vielleicht schon hinter dir und weißt, dass die Erfolge nur von kurzer Dauer sind. Die meisten extremen Ernährungsformen sind nicht auf langfristige Erfolge ausgelegt und können uns sogar auf lange Sicht eher dicker als dünner machen – hallo Jojo-Effekt. Nein danke, das können wir uns schenken.

Wenn Du überschüssige Pfunde loswerden willst, dann raten wir Dir zu einer Ernährungsumstellung oder -anpassung, die Du dauerhaft umsetzen kannst. Du nimmst vielleicht langsamer ab, aber kannst Dich dann auch über dauerhafte Erfolge freuen. Und wenn Du jetzt noch nicht Deine Topform erreicht hast, dann ist es auch nicht so schlecht, sie im Herbst oder Winter zu haben. Oder?

Hier kommen 3 Grundregeln für langfristige Erfolge:

Proteinreicher Speiseplan
Enthält Deine Ernährung einen relativ hohen Eiweißanteil (etwa 40 %), wird bei regelmäßigem Training Dein Muskelwachstum gefördert und die Fettverbrennung beschleunigt. Auf diese Weise verlierst Du Fett und mehr Muskelmasse führt auch zu einem höheren Grundumsatz. Daneben wird durch die erhöhte Eiweißzufuhr die Ausschüttung von YY-Peptide gesteigert, welche von Darmzellen erzeugt werden. Sie sorgen im Gehirn dafür, dass der Hunger verringert und das Sättigungsgefühl gesteigert wird.

“Slow Carbs” essen
Kohlenhydrate sind nicht automatisch „böse“. Halte Dich an die Carbs, welche nur langsam verdaut werden können. Sie zeichnet ein niedrigerer glykämischer Index aus, was bedeutet, dass sie den Blutzuckerspiegel deutlich weniger beeinflussen. Ein schnelles Ansteigen des Insulinspiegels blockiert die Fettverbrennung und begünstigt die das Ansetzen von Fettpolstern. Außerdem führt es zu leidigen Heißhungerattacken. Nein danke!

Auf gute Fette setzen
Wenn du Fett verlieren möchtest, musst Du nicht zwangsläufig auf Fett verzichten, ganz im Gegenteil. Verzehre mehrfach ungesättigte Fettsäuren wie zum Beispiel Omega-3. Diese „guten“ Fette fördern die Fettverbrennung. Wenn 30 % der Energie in deiner Ernährung über diese guten Fette kommt, hast du vieles richtig gemacht. Quellen: Walnüssen, Lachs, Sardinen, Forellen oder in Olivenöl und Erdnussbutter etc.

About BLOG TEAM
Das Fabletics Blog Team setzt sich aus sportverrückten Fashionistas und Beauty-Junkies zusammen, deren Leidenschaft der Fitness-Lifestyle ist. Sie alle teilen ihre Passion für eine aktive, gesunde und positive Lebensweise und wollen mit ihren hilf- und lehrreichen Beiträgen andere Menschen motivieren und inspirieren. Ganz gleich, ob es der neueste Diättrend, ein spannendes neues Fitnessprogramm oder Styling-Ideen für das Workout sind, das Fabletics Blog Team hält euch auf dem Laufenden!


read all posts by BLOG TEAM

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *