Raw Food Trend: Was ist dran?

BY BLOG TEAM


Es gibt so viele verschiedene Ernährungsweisen und -trends, da kann man schnell den Überblick verlieren oder sich verwirrt die Frage stellen, was nun richtig oder falsch ist. Ähnlich wie bei Trainingsmethoden kann man auch hier keine pauschale Aussage treffen. Am besten, man probiert vieles aus und hört auf den eigenen Körper und den Kopf: Fühle ich mich energiereicher? Kann ich mich besser konzentrieren? Kann ich beim Sport mehr leisten? Wie schlafe ich? Kann ich diese Ernährungsform dauerhaft in meinen Alltag integrieren?

Wir stellen euch nach und nach die einzelnen Ernährungsformen und Health Trends vor und hoffen, dass es euch dabei hilft, die für euch optimale Ernährungsform zu finden. Wir glauben fest daran: Meistens ist die Mischung aus verschiedenen Richtungen ideal. Gerade beim Essen sollte man nicht nur Schwarz oder Weiß sehen und vor allem niemals die Freude daran verlieren! Essen bedeutet auch Genuss und Lebensqualität und jeder sollte sich ab und zu mal eine Schlemmerei gönnen.

Rohkost: Was bedeutet das eigentlich?

Heute beleuchten wir mal den Raw Food Trend, der mit Sicherheit im Zuge des Vegan-Hypes Aufwind erhalten hat. Zunächst einmal die wichtigste Frage vorweg: Was bedeutet Rohkost eigentlich? Das heißt, dass kein Lebensmittel über 42 Grad erhitzt wird. Inzwischen gibt es viele hippe Raw Food Restaurants, in denen man sogar Pizza, Aufläufe, Kuchen oder Desserts auf der Karte findet. Rohkostschokolade und Energieriegel findet man in jedem Biomarkt und mittlerweile auch in jeder gut sortierten Drogerie.

Pro

Es gibt einige gute Gründe, die für Rohkost sprechen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, fünf mal am Tag frisches Obst und Gemüse zu sich zu nehmen. Obst enthält in seinem Grundzustand einen besonders hohen Anteil an Vitaminen, sekundären Pflanzenstoffen und anderen wichtigen Inhaltsstoffen. Bei Garvorgängen können diese teilweise verloren gehen. Außerdem ist rohe Nahrung besonders reich an Ballaststoffen, die wichtig für unsere Darmgesundheit sind. Stark verarbeitete Lebensmittel besitzen oft einen niedrigeren ernährungsphysiologischen Wert. Auch (grüne) Smoothies setzen auf die Power von Rohkost!

Kontra

Aber: Nicht alle Lebensmittel sind roh gesünder. Und gar nicht mal wenige Menschen vertragen Rohkost nicht besonders gut und leiden in der Folge unter Darmbeschwerden. Eine 100%-ige Rohkosternährung ist weitläufig umstritten. Wie so oft ist hier wohl der Mittelweg am gewinnbringensten.

About BLOG TEAM
Das Fabletics Blog Team setzt sich aus sportverrückten Fashionistas und Beauty-Junkies zusammen, deren Leidenschaft der Fitness-Lifestyle ist. Sie alle teilen ihre Passion für eine aktive, gesunde und positive Lebensweise und wollen mit ihren hilf- und lehrreichen Beiträgen andere Menschen motivieren und inspirieren. Ganz gleich, ob es der neueste Diättrend, ein spannendes neues Fitnessprogramm oder Styling-Ideen für das Workout sind, das Fabletics Blog Team hält euch auf dem Laufenden!


read all posts by BLOG TEAM

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *