Darum lieben wir Stand Up Paddle Yoga

BY BLOG TEAM


Stand Up Paddling ist seit einigen Jahren die absolute Sommersportart. Das SUP kommt ursprünglich aus Hawaii und ist eigentlich für jeden geeignet, da sie leicht zu erlernen ist. Wer sich jedoch selbst ein bisschen fordern möchte, probiert es diese Saison mal mit SUP-Yoga.

Statt der Yogamatte geht es auf das Stand Up Paddel Board. Denn wer auf einem Bein stehen kann, der wird auch eine Yogastunde auf dem Wasser meistern. Wieso Ihr diese Sportart einfach lieben werdet, erfahrt Ihr hier:

1. SUP-Yoga steigert Deine Konzentration

Der erste Gedanke, der Dir beim SUP-Yoga durch den Kopf geht, ist wahrscheinlich “bloß nicht ins Wasser fallen“. Damit dies gelingt, muss man sich allerdings etwas konzentrieren. Diese Konzentration hilft Dir, den Alltagsstress aus deinem Kopf zu vertreiben.

2. SUP-Yoga trainiert tiefer liegende Muskeln

Dass Yoga die Muskeln stärkt und dehnt, ist bekannt, doch SU-Yoga trainiert vor allem die Rumpfmuskulatur. Durch das wippende Board werden zusätzliche kleine Muskeln aktiviert, die bei Yoga auf festem Untergrund keine Rolle spielen und nur zum Einsatz kommen, wenn wir auf dem Board versuchen, die Balance zu halten, gleichzeitig verbessern wir unsere Körperhaltung.

3. SUP-Yoga verbindet dich mit der Natur

Egal ob Du auf einem ruhigen Fluss oder am See, das SUP-Yoga eröffnet Dir ganz neue Perspektive. Den herabschauenden Hund in einem Yogastudio ist kein Vergleich, wenn man ihn auf dem Wasser macht. Die grünen Bäume und das Wasser geben einem das Gefühl von Ruhe und Freiheit.

About BLOG TEAM
Das Fabletics Blog Team setzt sich aus sportverrückten Fashionistas und Beauty-Junkies zusammen, deren Leidenschaft der Fitness-Lifestyle ist. Sie alle teilen ihre Passion für eine aktive, gesunde und positive Lebensweise und wollen mit ihren hilf- und lehrreichen Beiträgen andere Menschen motivieren und inspirieren. Ganz gleich, ob es der neueste Diättrend, ein spannendes neues Fitnessprogramm oder Styling-Ideen für das Workout sind, das Fabletics Blog Team hält euch auf dem Laufenden!


read all posts by BLOG TEAM

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *