Sportkleidung waschen: So machst Du es richtig

BY BLOG TEAM


Sportbekleidung ist keine stinknormale Wäsche. Sie unterstützt Dich bei jedem noch so harten Workout genauso wie beim Laufen an der frischen Luft. Damit der Funktionsstoff auch lange atmungsaktiv bleibt, musst Du ihn jedoch richtig pflegen. Wir verraten Dir die besten Tipps!

1. AUSLÜFTEN
Während des Sports kommst Du schnell ins Schwitzen? Dann solltest Du Deine Funktionskleidung nach dem Training zum Lüften aufhängen und so schnell wie möglich waschen. Denn durch das lange Liegen machen sich nicht nur unangenehme Gerüche breit, sondern auch Bakterien, die sich nur schwer aus den Textilien entfernen lassen.

clothes-line-963960_1280

2. PFLEGEHINWEISE LESEN
Gerade beim Waschen von Funktionskleidung solltest Du die Pflegehinweise des Herstellers beachten. Im Normalfall sind die meisten Kleidungsstücke bei 40°C zu waschen, doch um ein Auswaschen Deiner Laufbekleidung zu vermeiden, schadet ein Blick auf das Etikett nicht.
Tipp: Wer mehr als 2-3x die Woche Sport treibt, sollte seine Sportwäsche getrennt von der üblichen Kleidung waschen. So können keine unangenehmen Schweißgerüche übertragen werden.

3. AUF LINKS WASCHEN
Dreimal darfst Du raten, wo sich Bakterien beim Sport besonders gerne sammeln? Richtig, auf Deiner Haut. Damit Deine Funktionswäsche also wirklich sauber wird, solltest Du sie vor dem Waschen nach außen drehen.

4. DAS RICHTIGE WASCHMITTEL
Sporttextilien bestehen aus speziellen Fasern, die sie atmungsaktiv und schweißabweisend machen. Besondere Sportwaschmittel schützen diese Fasern und entziehen der Wäsche Gerüche und töten Bakterien besser ab als herkömmliche Waschmittel.
Doch viel hilft nicht immer viel. Wer es zu gut mit dem Waschmittel meint, dem kann es passieren, dass Rückstände auf der Kleidung zurückbleiben, die sich nicht mehr herauswaschen lassen. Die Folge sind Bakterien, die sich dort schneller ansiedeln.

washing-powder-1500058_1280

5. NIEMALS WEICHSPÜLER VERWENDEN
Beim Waschen von Funktionskleidung ist die Verwendung von Weichspüler verboten, denn dieser legt sich nicht nur wie ein leichter Film über die Sportbekleidung, wodurch Bakterien leichtes Spiel haben, der Weichspüler sorgt auch dafür, dass die Atmungsaktivität Deiner Sportbekleidung verhindert wird.
Neben dem Weichspüler solltest Du auch auf den Einsatz eines Trockners verzichten, so halten die empfindlichen Fasern Deiner Funktionswäsche gleich viel länger.

Du hast noch mehr tolle Tipps? Dann hinterlasse uns einen Kommentar oder erzähle es uns auf Facebook oder Instagram. Wir freuen uns auf Deine Nachricht!

 

About BLOG TEAM
Das Fabletics Blog Team setzt sich aus sportverrückten Fashionistas und Beauty-Junkies zusammen, deren Leidenschaft der Fitness-Lifestyle ist. Sie alle teilen ihre Passion für eine aktive, gesunde und positive Lebensweise und wollen mit ihren hilf- und lehrreichen Beiträgen andere Menschen motivieren und inspirieren. Ganz gleich, ob es der neueste Diättrend, ein spannendes neues Fitnessprogramm oder Styling-Ideen für das Workout sind, das Fabletics Blog Team hält euch auf dem Laufenden!


read all posts by BLOG TEAM

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *