Mythos lokale Fettverbrennung: glaubt nicht an die Diätlüge

BY BLOG TEAM


Speziell in der Sommerzeit manifestiert sich eine weit verbreitete Diät- und Fitnesslüge immer wieder: die der lokalen Fettverbrennung. Ein Mythos! Firmen und Diätprogramme werben mit speziellen Mittelchen und Übungen für einen flachen Bauch, einen knackigen Hintern oder schlanke Arme ohne das leidige „Winkfett“, welches auch eine typisch weibliche Problemzone ist.

Die Wahrheit ist, dass wir leider keinerlei Einfluss darauf haben, wo wir zuerst Fett verlieren. Hunderte von Sit-Ups werden Dich Deinem Traum von einem flachen Bauch und gezielter Fettverbrennung an der Problemzone nicht näher bringen. Der einzige Weg, um an einer speziellen Zone Fett zu verlieren ist eine Ernährungsweise, die auf ein Kaloriendefizit abzielt.

Das erreichen wir durch eine geringere Kalorienzufuhr bei gleicher Bewegung oder – viel besser – durch mehr Bewegung und eine gleichbleibende oder moderat reduzierte Kalorienzufuhr. Von Hungerkuren und Null-Diäten raten wir entschieden ab, denn die bringen langfristig gar nichts.

Durch ein Kaloriendefizit verlieren wir Fett und früher oder später geht es auch an die hartnäckigen Fettpolster. Übungen zur Stärkung der Muskulatur unterstützen dennoch jede Diät, denn wer Muskeln hat, steigert seinen Grundumsatz und verbrennt auch mehr im Ruhezustand. Außerdem möchten wir ja auch sportlich und nicht einfach nur schlank aussehen, oder?

About BLOG TEAM
Das Fabletics Blog Team setzt sich aus sportverrückten Fashionistas und Beauty-Junkies zusammen, deren Leidenschaft der Fitness-Lifestyle ist. Sie alle teilen ihre Passion für eine aktive, gesunde und positive Lebensweise und wollen mit ihren hilf- und lehrreichen Beiträgen andere Menschen motivieren und inspirieren. Ganz gleich, ob es der neueste Diättrend, ein spannendes neues Fitnessprogramm oder Styling-Ideen für das Workout sind, das Fabletics Blog Team hält euch auf dem Laufenden!


read all posts by BLOG TEAM

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *