Namaste – Kate verrät, warum sie Yoga so liebt

BY KATE HUDSON


Über die Jahre habe ich begriffen, dass Yoga Hingabe erfordert. Schon als Teenanger habe ich Yoga gemacht. Damals bin ich oft zu Yoga-Retreats gegangen und habe viel zum Thema gelesen. Inzwischen ist Yoga zu einem Teil meiner Wellness-Routine geworden und nach wie vor etwas, aus dem ich sehr viel Freude und Positives ziehe.

Am liebsten mache ich Hot Yoga – es ist ein toller Gegensatz zu all der Tanzerei, die ich betreibe und es erlaubt mir, ruhig und konzentriert zu bleiben, während ich schwitze. Ich liebe es auch, meine Freundinnen mit zu einer Hot Yoga Class zu nehmen und mich über sie zu amüsieren, wenn sie sich durch das Programm quälen – natürlich alles nur zum Spaß!

Während das Tolle an anderen Trainingsformen ist, dass man sich nach einem Workout total ausgepowert fühlt, spürt man nach dem Yoga viel neue Kraft und innere Ruhe, was meiner Meinung nach der Schlüssel zum allgemeinen Wohlbefinden ist.

About KATE HUDSON
Mit ihrer für einen Oscar nominierten Darbietung in „Almost Famous“ eroberte Kate Hudson im Jahr 2000 die Herzen der Zuschauer im Sturm. Seitdem ist sie nicht mehr aus dem Filmgeschäft wegzudenken. Weltweite Bekanntheit hat sie mit ihren Rollen in Filmen wie „Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen?“, „Ein Schatz zum Verlieben“, „Nine“ und „Bride Wars - Beste Feindinnen“, den sie auch produzierte, erlangt. Ihre jüngsten Filmprojekte „Wish I Was Here“ und „Good People“ werden in diesem Jahr Premiere feiern. Als Mitbegründerin von Fabletics arbeitet Kate eng mit dem Design-Team zusammen, um Active Wear für alle Frauen jeden Körpertyps zu kreieren.


read all posts by KATE HUDSON

1 Comments
  1. Ruhe und Kraft ist auch das, was ich aus Yoga ziehe und warum ich es so schätze. Mein Kopf wird dabei immer unglaublich frei und egal ob am Morgen oder Abend, es schenkt immer neue Energie.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *